Link zur Druckansicht
Dienstag 18. Juli 2017

Bürgerkönig-/ und Mannschaftsschießen


Es war eine Freude so viele Teilnehmer im Schützenhaus begrüßen zu dürfen. Insgesamt starteten 42 Teilnehmer und 13 Mannschaften in den Wettkampf um den Titel des Bürgerkönigs, bzw. um den Sieg im Mannschaftswettbewerb.

Es macht immer wieder Spaß bekannte Gesichter zu sehen und Ihre Leistungen mit den Jahren davor zu vergleichen. Soviel Vorweg, eine weitere Titelverteidigung der "Sonnenknaller", die dominierenden Mannschaft aus den letzten Jahren, ist dieses Mal nicht geglückt.


 

Die „Sonnenkanller“, um die Schützen Hubertus Gerber, Thomas Keitz und Joachim Gerber, mussten sich in diesem Jahr im Mannschaftswettbewerb lediglich mit dem undankbaren vierten Platz und einem Gesamtergebnis von 130,2 Ringen zufrieden geben.

Allgemein konnte man bei allen Schützen feststellen, dass wie bei den Wettkämpfen der Hubertusschützen, auch hier die Wettkampf Nervosität bei jedem Schuss stieg. Durch die Bank wurde bei den Probeschüsse bessere Schüsse abgegeben, als später bei den Wertungsschüssen. Hier konnte jeder den Wettkampf Kitzel im Schießsport live am eigenen Körper spüren.


Die "Rathausknaller", der Mannschaft aus den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde Ottersweier,  mit einem Mannschaftsergebnis von 132,8 Ringen landeten auf dem dritten Platz. Die Damenmannschaft, die schon traditionell beim Bürgerkönig/ und Mannschaftsschießen im Wettbewerb mitmischen, starteten mit den Schützinnen  Monika Schmidt, Helga Caspers und Helga Gutmann.

Beim erstmalige Start im Mannschaftswettbewerb konnten die „Superknaller“ um die Schützinnen und Schützen Katrin Decker, Ronja und Carsten Zimmermann gleich mit dem zweiten Platz, und starken 136,8 Ringen, ein fettes Ausrufezeichen setzten. Mit knappen 0,5 Ringen und einem hervorragenden Ergebnis von 137,3 Ringen wurde, nach dem sechsten Platz in 2016, die „Rollerfreunde“ mit Angelika Pakuta, Manfred Metzinger und Dominik Metzinger sensationell Mannschaftssieger.

» Ergebnisse :   Mannschaftswettbewerb BKS 2017 (Auszug)

Im Schießen um den Titel des Bürgerkönigs wurden durch die Bank sehr starke Ergebnisse erzielt. So trennten den zehnten zum ersten Platz lediglich 3,3 Ringe. Um die ersten drei Plätze in Summe gar nur 0,4 Ringe.

Platz drei belegt, mit einem sehr guten Ergebnis von 47,2 Ringen, Ronja Zimmermann. Mit 0,3 Ringen Abstand schaffte Siegfried Pfeifer den Sprung auf Platz zwei, mit einem Ergebnis von 47,5 Ringen. Spannender hätte der Wettbewerb um diese Zeit nicht stehen können. Entschieden haben nun 0,8 mm oder umgerechnet 0,1 Ringe. Der Abstand zwischen den jeweiligen Ringen beträgt im Kleinkaliber auf einer Entfernung von 50 Meter 8mm. Am Ende hatte Patrick Kern das Quäntchen Glück auf seiner Seite und wurde mit einem Ergebnis von 47,6 Ringen neuer Bürgerkönig des SVO!

» Ergebnisse :   Bürgerkönig 2017 (Auszug)

Dominik Metzinger, der in der Ergebnisliste in der Einzelwertung mit hervorragenden 47,8 Ringen auf Platz eins glänzte, trat im Wettbewerb um den Bürgerkönig als aktiver Kleinkaliber Schütze des SVO lediglich als AK (Außer Konkurrenz) an. Sein Ergebnis wurde lediglich gelistet, jedoch bei der Verteilung der Plätze nicht berücksichtigt.

An dieser Stelle an alle Gewinnerinnen und Gewinner herzliche Glückwünsche!
Recht herzlich möchte ich bei allen Helfern und Spender bedanken. Allen voran dem EDEKA aktiv Markt Falk für die Mannschaftsgewinne und Getränke Berger aus Kappelrodeck für die Spende der Einzelpreispräsente. Ebenso bedanken möchte ich mich bei allen Beteiligten, für Ihr Kommen und Mitwirken.
 
Spätestens am Dienstag den 3. Oktober heißen wir Alle wieder Willkommen,
wenn es heißt: "Okober Feschd im Schützenhaus".
 
Eure Hubertusschützen