- SV Hubertus Ottersweier 1924 e.V. -
Link zur Druckansicht
Donnerstag 02. Januar 2020

Verbandsliga Nord: 1. LG Mannschaft


» Luftgewehrmannschaft 2019/20 (von Links):
Stephan Faller, Daniel Hechinger, Fabian Wittenberg, Matthias Löffler und Dominik Metzinger

Nach zuletzt zwei siegreichen Wettkämpfen machten unsere Hubertusschützen den etwas unglücklichen Saisonstart wett und starteten eine kleine Siegesserie. Mit zwei weiteren Siegen am dritten Wettkampftag wollte man diese Serie auch weiter ausbauen. Mit dem SV Neusatz und dem SV Hügelsheim standen jedoch an diesem Tag zwei sehr guten Mannschaften auf dem Programm, und das sollte somit kein Selbstläufer werden. Unsere Hubertusschützen konnten erneut auf die mittlerweile über 4 Saisons etablierten Stammschützen zurückgreifen. Mit dieser Stammbesetzung wurde in dieser noch sehr jungen Saison bisher noch kein Mannschaftspunkt abgegeben.

Der SV Neusatz, der vor diesem Tag auf Tabellenplatz 4 stand, war der erste Gegner. Bei den letzten 2 Aufeinandertreffen war für unsere Hubertusschützen nichts zu holen. Doch an diesem Tag wollte man dies ändern. Auf Position 1 kam es hierbei zum Spitzenduell. Daniel Hechinger konnte sich mit sehr guten 386 Ringen nicht gegen 391 Ringe seines Gegners durchsetzen. Fabian Wittenberg auf Position 3 war ebenfalls machtlos und musste seinen Einzelpunkt deutlich mit 366:383 Ringen abgegeben. Stephan Faller und Matthias Löffler auf Position 4 und 5 machten es allerdings besser. Es gelang ihnen zum 2:2 auszugleichen, und sorgten somit erneut für einen spannenden Wettkampf.

Stephan gewann mit guten 376:373 Ringen und Matthias mit 373:370 Ringen. Somit sollte sich dieser Wettkampf auf Position 2 entscheiden. Dominik Metzinger, der nach schwacher erster Serie von 88 Ringen bereits 6 Ringe zurücklag, kämpfte sich von Schuss zu Schuss wieder in die Partie. Mit zwei sehr guten 98er-Serien wurde es nochmal spannend. Er machte den scheinbar unaufholbaren Vorsprung seines Gegners wieder wett. Mit den letzten Schüssen wurde dieser Wettkampf entschieden. Auch hier bewies er seine Nervenstärke, ließ nichts mehr anbrennen, und gewann nach Wahnsinns-Comeback diesen sehr umkämpften Einzelpunkt.


 

Mit dem Endergebnis von 3:2 sicherten sich unsere Hubertusschützen somit zwei wichtige Mannschaftspunkte gegen den Aufstiegskanditaten Neusatz.

Die Euphorie über diesen Sieg sollte jedoch nicht von langer Dauer sein, denn nach nur kurzer Pause wurde es erneut Ernst und der zweite Gegner aus Hügelsheim stand bereit. Unseren Schützen gelang es schnell in die Konzentrationsphase zu finden, und kurze Pause tat unseren Hubertusschützen sichtlich gut. Direkt zweimal wurden in diesem Wettkampf Bestleistungen erzielt, und somit war es relativ schwer für die Mannschaft aus Hügelsheim mitzuhalten. Die besagten Bestleistungen konnten auf Position 1 und 2 geschossen werden. Daniel, der bisher eine unfassbare Saisonsleistung bietet, belohnte sich im 2. Wettkampf mit 392 Ringen. Mit 392 Ringen krönte er somit seine bisherigen Ergebnisse, und steigerte seinen Wettkampfschnitt auf sehr starke 388 Ringe. Mit dieser Bestleistung gewann er auch den ersten Einzelpunkt mit 384:392 Ringen für unsere Hubertusschützen.

Aber auch auf Position 2 konnte Dominik mit 387 Ringen eine neue Bestleistung erzielen. Seinem Gegner gelang es jedoch lange mitzuhalten, musste sich aber am Ende doch deutlich mit 379:387 geschlagen geben. Fabian auf Position 3 blieb es allerdings verwehrt an diesem Tag einen Einzelpunkt zu gewinnen, und musste sich mit 373:370 erneut geschlagen geben. Auf Position 4 konnte Stephan sein Ergebnis aus dem 1. Wettkampf nicht bestätigen, belohnte sich aber mit guter letzter Serie von 97 Ringen mit dem 3. Einzelpunkt für unsere Hubertusschützen. Matthias sorgt mit seinem Sieg, 365:369 Ringe, für den Endstand von 4:1.

Mit erneut 2 Siegen am 3. Wettkampftag bauten unsere Hubertusschützen die Siegesserie aus und kletterten in der Tabelle auf den vorläufigen 5.Platz.

Der 4.Wettkampftag am 25.01.2020 wird zeigen ob es für unsere Schützen weiter nach oben geht. Mit Oberschopfheim steht hier ein unmittelbarer Konkurrent auf die begehrten vorderen Plätze auf dem Plan. Nur mit 2 weiteren Siegen könnte man noch in die Spitzengruppe rutschen. Es bedarf also weiteren Bestleistungen und ähnlich gute Ergebnisse um diesen Tag erneut siegreich zu gestalten.


» Ergebnisse: 3. Wettkampftag (Sonntag, 15. Dezember 2019/Lauf)