Link zur Druckansicht
Dienstag 19. November 2019

Verbandsliga Nord: 1. LG Mannschaft


» Luftgewehrmannschaft 2019/20 (von Links):
Stephan Faller, Daniel Hechinger, Fabian Wittenberg, Matthias Löffler und Dominik Metzinger

Nach zuletzt zwei Niederlagen und denkbar unglücklichem Saisonstart waren unsere Hubertusschützen zum 2. Wettkampftag auf Wiedergutmachung aus um den Anschluss an die begehrten Plätze nicht zu verlieren. Diese Negativserie sollte somit in den 2 kommenden Wettkämpfen an diesem Tag beendet werden. Die Vorzeichen standen gut, denn man konnte auf alle Stammschützen der ersten Mannschaft zurückgreifen. Mit dem SSG Hohberg und dem SV Oberkirch sollte das leichter gesagt als getan sein. Es lag aber dennoch im Bereich des Möglichen.

Im ersten Wettkampf stand man somit dem letztjährigen Aufsteiger aus Hohberg gegenüber. Der Wille, die 2 Niederlagen aus den letzten 2 Wettkämpfen vergessen zu machen, zeigten unsere Hubertusschützen von Anfang an sehr deutlich. Mit einem sicheren 5:0-Sieg ließ man direkt im ersten Wettkampf nichts anbrennen. Unsere Schützen überzeugten mit neuer Mannschaftsbestleistung von 1888 Ringen. Auf Position 5 trug Matthias Löffler sehr viel dazu bei. Er verbesserte sich in diesem Wettkampf um 11 Ringe im Vergleich zu seinem bisherigen Schnitt. Verdient mit 376:352 , ging somit der 1. Einzelpunkt an Matthias. Stephan Faller auf Position 4, Dominik Metzinger auf 3 und Daniel Hechinger auf Position 1, konnten unsere Hubertusschützen ebenfalls überzeugen und 3 weitere Einzelpunkte sammeln.

Stephan Faller gewann deutlich mit 369:361 Ringen. Dominik Metzinger, mit 378:361 Ringen, und Daniel Hechinger, mit 388:381 Ringen, fuhren an diesem Tag einen nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg ein. Lediglich auf Position 2 kam nach 40 abgegebenen Wertungsschüssen nochmal Spannung auf. Fabian Wittenberg,der mit guten 377 Ringen seinem Gegner gleich zog, musste hier im Stechen seine Nervenstärke beweisen. Mit dem zweiten Stechschuss stand die Endscheidung um den 5. Einzelpunkt fest. Fabian schoss eine solide 9, sein Gegner nur eine 8. Somit stand das Endergebnis von 5:0 für unsere Hubertusschützen auch fest.


 

Mit diesem ersten Erfolgserlebnis an diesem Tag musste man sich nach nur kurzer Pause schon mit dem nächsten Gegner, der Mannschaft des SV Oberkirch, messen. Dieses langjährige Duell versprach wie jedes Jahr ein sehr umkämpfter Wettkampf zu werden. Denn in den letzten 3 Jahren lautete das Endergebnis immer 3:2. Zwei Mal für unsere Hubertusschützen und einmal gegen unsere Hubertusschützen. Auch in diesem Jahr sollte das Endergebnis 3:2 lauten und Spannung bis zum letzten Schuss garantieren. Daniel auf Position 1 konnte sein sehr gutes Ergebnis aus dem ersten Wettkampf nochmal toppen, und gewann mit 389:379 Ringen.

Auf Position 2 war Fabian gegen eine gut aufgelegte Gegnerin machtlos und musste sein Einzelpunkt mit 371:382 Ringen abgeben. Dominik auf Position 3 erkämpfte sich nach zwischenzeitlichem Rückstand zurück und überzeugte mit zwei 97er Serien zum Ende seines Wettkampfes. Er gewann somit den zweiten Einzelpunkt für unsere Schützen mit 382:379. Auf Position 5 konnte Matthias sein gutes Ergebnis aus dem ersten Wettkampf nicht bestätigen und verlor mit 365:372 Ringen. Somit wurde es auf Position 4 richtig spannend! Mit 375:375 konnte hier kein Sieger ermittelt werden und ein Stechschuss musste die Entscheidung bringen.

Stephans Stechschuss entschied somit über Sieg oder Niederlage nach zwischenzeitlichem 2:2. Mit einer 10,6 im ersten Stechschuss lies sich Stephan diesen immensen Druck nicht anmerken und gewann unter Beifall den so wichtigen 3. Einzelpunkt für unsere Hubertusschützen. Der zweite Wettkampf an diesem Tag konnte somit ebenfalls siegreich beendet werden.

Mit diesen 2 Siegen konnte man den Platz am Tabellenende verlassen und steht im Mittelfeld der Tabelle. Am 3. Wettkampftag sollten erneut Punkte gesammelt werden um den Anschluss an die Spitzengruppe nicht zu verlieren.

» Ergebnisse: 2. Wettkampftag (Sonntag, 16. November 2019/Lauf)